Be my Valentine…

Ich bin im Grunde kein Fan überbordender Liebesbekundungen an „nur“ einem Tag im Jahr – dennoch sollte man die Feste feiern wie sie fallen, sei es auch der Valentinstag! Der Mann meines Herzens und ich möchten mal etwas Neues ausprobieren und werden uns den Tag mit einer Schokoladen-Cognac-Tarte versüßen und dazu einem Wein in seiner stärksten, nämlich destillierten Form.

Cognac

Es ist ein mir bislang unbekanntes Terrain, aber ein kleiner Abstecher in die Welt der Weinbrände lohnt sich dennoch: auch ohne all zu tief ins Geldbörserl greifen zu müssen, ist so ein Cognac – zumindest für uns Neulinge – ein kleines geschmackliches Erlebnis. Zwar sind mir persönlich die hohen Prozente dann doch etwas zu aufdringlich, in Erinnerung bleiben aber auch schöne holzige Aromen und ein samtiges Mundgefühl.

Für alle Wissenshungrigen hier das Wein ABC zum Thema C wie Cognac.

Und für alle, die einfach nur ihrer Schokoladensucht frönen möchten, hier das Rezept für die Schokoladen-Cognac-Tarte aus der letzten Brigitte:

Schoko-Cognac-Tarte

  • Mark einer Vanilleschote
  • 35 g gehackte Walnüsse
  • 300g + 1 Esslöffel Mehl
  • 140g brauner Zucker
  • Prise Salz
  • 280g kalte Butter
  • 2 Eier ( Größe L)
  • 300g Zartbitterschokolade
  • 2 Esslöffel Cognac
  • Puderzucker

300g Mehl, 100g Zucker, Salz, 200g Butterwürfel, 1 Ei und das Vanillemark zu einem glatten Teig verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt für ca. 1 Stunde kalt stellen. Anschließend den Teig ausrollen, in eine gefettete und bemehlte Tarteform geben, den Teig an den Rändern hochziehen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. 20g Zucker und die gehackten Walnüsse daraufstreuen, alles nochmal für 30 Minuten kalt stellen, danach im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen. Währenddessen die Schokolade fein hacken und mit 80 g Butter im heißen Wasserbad schmelzen. 1 Ei mit den restlichen 20g Zucker verquirlen und mit dem Cognac und 1 Esslöffel Mehl unter die Schokoladenmasse heben. Die Schokofüllung in die vorgebackene Form geben, glatt streichen und weitere 10 Minuten backen. Bevor man die Tarte mit Puderzucker verziert, den Kuchen vollständig abkühlen lassen.

Auf die Schokoladenseiten des Lebens!

0
Like it? Share it:

Kategorie: Allgemein, Aufgegessen, Ausgetrunken Kommentieren »


Kommentar schreiben

Kommentar