Fabelhaft!

Das ist doch mal eine Ansage! Die Rede ist von Dirk Niepoorts „Fabelhaft-Tinto“ hier in der Ausführung von 2009 aus dem Douro in Portugal. Meine gute Freundin liegt mir schon seit Wochen in den Ohren, dass hier nicht nur Fabelhaftes auf, sondern auch in der Flasche steckt. Von anderen Seiten habe ich auch nur Gutes gehört, die Zeitschrift „Weinwirtschaft“ hat ihn zum Wein des Jahres 2011 gekürt und im Wein&CO meines Vertrauens ist der Wein oft vergriffen oder es steht nur noch ein einsames Fläschchen im Regal – alles Anzeichen für einen fabelhaften Abend!

vielversprechend

In meine Etiketten-Sammlung schafft es die Wilhelm Busch Fabel von dem betrunkenen Raben Huckebein auf Anhieb, ein super schönes, amüsantes Etikett. Aber das wirklich interessante daran ist, dass für jedes Land in dem der „Fabelhaft“ verkauft wird ein eigenes Etikett von einem lokalen Künstler kreiert wurde, das eine in Zusammenhang mit Wein und den Besonderheiten des jeweiligen Landes stehende Geschichte erzählt. Eine Ansicht der unterschiedlichen Etiketten und Infos zur Weindynastie findet ihr auf Niepoorts Internetseite.

Heute tue ich es dem Raben Huckebein gleich und nehme endlich den Inhalt der schönen Flasche genauer unter die Lupe:

Im Glas ein klares, leicht transparentes Rubinrot mit violetten Reflexen. Das Aroma ist erdig, würzig, Kräuter sind im Spiel aber auch wieder die Kirsche, die mich an den Zweigelt von letzter Woche erinnert. Am Gaumen präsentiert sich der „Fabelhaft“ mit dezenter Frucht, angenehmer Säure und vordergründigen aber doch weichen Tanninen  – ein ausgewogener, eleganter Wein. Für meinen Geschmack dürfte er allerdings noch etwas voller und konzentrierter ausfallen, dann würde ich sicherlich in die allgegenwärtigen Jubelrufe mit einstimmen. Ich vermute aber ganz stark, dass sich meine Geschmacksknospen momentan im Winterschlaf befinden und ich das ganze fabelhafte Potenzial nicht erkenne und dem Wein gar nicht gerecht werde – das eine oder andere mal werde ich sicherlich noch in den „Fabelhaft“ hinein schnuppern – eine Belohnung für die anstrengende Woche ist er heute Abend allemal!

Niepoorts Fabelhaft

4
Like it? Share it:

Kategorie: Allgemein, Ausgetrunken, Das Auge trinkt mit 3 Kommentare »

3 Reaktionen zu “Fabelhaft!”

  1. mama

    wirklich fabelhaft?
    für uns heute war nach dem fabelhaftem Theaterstück:“Der letzte Vorhang“ im Reinessanse Theater eine Chianti Superiore DOC 2009 aus dem Haus Poggio al Casone wirklich großartig http://www.poggioalcasone.com

  2. Natalia

    Super! Das hört sich gut an – steht schon auf meiner Probierliste :-) Do uslyszenia!

  3. Johannes

    Interessanter Post. Schadet wohl nicht, sich mit der Thematik intensiver zu beschaeftigen. Ich werde gewiss die weiteren Posts lesen.