Frohe Ostern!

Wieso nicht bereits den Osterbrunch prickelnd begehen. Die große Fastenzeit – die Zeit der Entbehrungen und des Verzichts – ist offiziell vorbei, man darf sich seines Lebens wieder freuen. Also nichts wie ran an den „süßen Saft der Reben“ – zB. einen Mostovino. Mostovino? Diese Spezialität aus dem Hause „La Vialla“ – einem Bio-Weingut und Bauernhof in der Toscana, der übrigens vom Wein, über Olivenöl bis zu Sugos, Pasta, Käse, Wurstwaren und Süßem so einiges zu bieten hat – ist eben, wie der Name schon vermuten lässt, nicht mehr Most und noch nicht Wein. In seiner Gärung rücksichtslos unterbrochen, fristet dieses nur 7% Alkohol enthaltende weinartige Getränk ein Dasein zwischen den Welten. Macht nichts – für meine Welt am Osterfrühstückstisch ist der Mostovino genau richtig. Er riecht nach rotem Fruchtmark, schmeckt a bisserl wie Trauben-Limo, prickelt leicht und wird mit einem Schuss Prosecco zum Aperitiv aufgepeppt.

Mostovino

Da es zu Ostern mit dem Osterfrühstück nicht getan ist, wenden wir uns irgendwann im Laufe des Tages von den süßen, infantilen Aromen ab und dem Ernst des Lebens zu. Sollte nämlich, trotz mächtiger Gewissensbisse den kleinen Viecherln gegenüber, doch noch ein zartes Lammfilet serviert werden oder gar ein knuspriger Meister Lampe auf den Tisch hoppeln, empfehle ich dazu zB. den vor Kurzem von mir probierten „Blaufränkisch – Eisenberg“ 2010 vom Weingut Uwe Schiefer. Ein kerniger Typ, der seine südburgenländische Herkunft, geprägt vom warmen pannonischen Klima und Lehm- und Schieferböden nicht verbirgt und einem deftigen Essen gut standhalten kann.

Blaufränkisch Eisenberg

Purpurfarben mit violetten Reflexen und von mittlerer Farbintensität kommt der Wein mit Sauerkirsch- und Blaubeeraromen daher, hat zudem eine feine Würze in der Nase, die mich an Kräuter, schwarzen Pfeffer und Muskatnuss erinnert. Am Gaumen dann die für den Blaufränkisch oft markante, rassige Säure – dagegen halten sich die Tannine etwas bedeckt. Was aber noch lange nachklingt ist die unglaublich lebhafte Würze! Mit einem angenehmen pfeffrig-prickelndem Gefühl auf der Zunge schließt sich schließlich der Kreis zum süßlich-prickelndem Osterbrunch!

Allen schöne Osterfeiertage!

 

2
Like it? Share it:

Kategorie: Allgemein, Ausgetrunken Ein Kommentar »

Eine Reaktion zu “Frohe Ostern!”

  1. Markus

    Ich muss zugeben – ich mag La Vialla sehr gerne. Daher haben wir uns 2013 auch entschieden die Fattoria zu besuchen. Wir hatte glück und es war das Weinfest. Gleich mussten wir das Handy zücken und ein Video machen. Lebensfreude pur – oder?

    https://www.youtube.com/watch?v=aqSThB8QskM&feature=c4-overview&list=UUhgyYHUWcTWjf6-1pMvm1CQ