Geteilte Weinschätze

Guten Freunden gibt man bekanntlich ein Küsschen. Noch besser sind allerdings geteilte Weinschätze. Wenn zur Feier eines lange fälligen Wiedersehens endlich angestoßen werden kann, bestimmen den Schatz nicht Berühmtheit und Preis, nicht erste Lagen oder große Gewächse, sondern viel mehr der persönliche Bezug zum ausgesuchten Wein. Urlaubserinnerungen oder lustige Anekdoten, Erlebtes und Erlerntes machen aus einem guten Wein schnell einen besonderen Tropfen mit eigener Geschichte.

So geschehen mit dem „Malvasia Coleccion 2009“ von El Grifo, den Freunde aus ihrem Urlaub auf Lanzarote mitgebracht haben. Das alterwürdige Familienweingut „El Grifo“ besteht seit 1775, ist somit das älteste Weingut der Kanaren und besitzt rund 62 Ha Weinberge in dem Anbaugebiet „La Geria“ im Süden der Insel, das als Subzone zu der DO Lanzarote gehört.

Bodegas El Grifo

Bodegas El Grifo



Die Besonderheiten der DO Lanzarote liegen in der Erziehungsmethode und dem vulkanischen Boden auf dem die Reben wachsen. Die Region ist bekannt für ihre frischen Süßweine aus Malvasia und Muskateller Trauben, im Angebot finden sich aber auch trockene Weissweine und Rotweine aus der autochtonen Sorte Listran Negro. Die Reben wachsen in Form flacher Büsche in Mulden, die in den Vulkansand gegraben werden. Die Wurzeln können so besser in die tieferliegenden, auf Kalkstein basierenden, fruchtbaren Bodenschichten dringen. Die obere Vulkankieselschicht „Picon“ verhindert das Verdunsten der sowieso schon geringen Niederschlagsmengen. Zusätzlich wird um die einzelnen Mulden eine niedrige Mauer aus Lavagestein hochgezogen, die den Rebstock vor den hartnäckigen Passatwinden schützt. Aufgrund dieser besonderen Anbaubedingungen werden alle Weingärten in aufwendiger Handarbeit bearbeitet. Interessant ist zudem, dass die Kanaren als eine der wenigen Regionen in Europa von der Reblausplage verschont geblieben sind und somit schon immer unveredelte Rebstöcke gepflanzt werden können.

So viel zur Theorie! Für weitere Informationen ist der sehr anschauliche Webauftritt der „Bodega El Grifo“ zu empfehlen. Oder man schaut sich direkt vor Ort in dem angeschlossenen Weinmuseum um, worauf ich immer mehr Lust bekomme, je länger ich mich mit der Region und ihren Weinen beschäftige ;-)

"Weingarten"

„Weingarten“

Der „El Grifo – Malvasia Coleccion 2009“ ist ein halbtrockener Wein mit Aromen von reifen Früchten und Honig, vielleicht auch etwas Dörrmarille. Am Gaumen geht es cremig zu, eine angenehme Säure balanciert die Süße aus, eine feine Mineralik kommt durch. Der Malvasia bleibt – gut gekühlt – trotz der deutlichen Restsüße schön straff und frisch. Ich denke die paar Jährchen Flaschenreife haben ihm sehr gut getan – alles in allem eine runde Sache.

EL GRIFO

. EL GRIFO

Sonne auf dem Etikett, Sonne im Glas, ein sonniger Tag auf der Terrasse und Freunde, die mitgenießen – so macht Wiedersehen Freude!

3
Like it? Share it:

Kategorie: Allgemein, Ausgetrunken 2 Kommentare »

2 Reaktionen zu “Geteilte Weinschätze”

  1. Florian

    Super Artikel!

    Wenn Du Reisetipps in dieses aussergewöhnliche Anbaugebiet benötigst, dann weisst Du ja an wen Du Dich wenden kannst…

    Sonnige Grüße

  2. Natalia

    :-) Ganz genau! LG zurück und danke ;-)


Kommentar schreiben

Kommentar