Domäne Wachau

29. März 2012 - 15:13 Uhr

Die Sonne lacht, die Vögelchen zwitschern, die Forsythien blühen, Weidenkätzchen in der Vase… und ich ertappe mich immer öfter dabei, anstatt zum molligen Roten zum gut gekühlten Weißwein zu greifen. Sichere Anzeichen dafür, dass der Frühling in den Startlöchern steht.

Um meinen Vorrat an Weißen für die nahenden lauen Abende aufzustocken und dabei wieder etwas Neues kennenzulernen, begebe ich mich über den steirischen Tellerrand hinweg und schaue mir die wunderbaren Weine der Wachau an. Die bezaubernde Landschaft an der Donau in Niederösterreich ist Weltkulturerbe und Heimat über die österreichischen Grenzen hinweg berühmter Rieslinge und Grüner Veltliner. Ein perfekter Mix aus Urgesteinsböden, der pannonischen Hitze aus dem Osten, dem kühlenden Kontinentalklima aus dem Norden und dem temperaturausgleichend wirkendem Donaustrom ergibt hocharomatische Weine, die in 3 geschützten Qualitätskategorien ausgebaut werden. „Steinfeder“ ist ein leichter, frischer, max. 11,5 %-er Wein. Der „Federspiel“ bewegt sich im Mittelfeld bei 11,5-12,5% Alk. Die Königsklasse aus den besten Lagen und mit den langlebigsten Weinen ist der „Smaragd“ mit über 12,5% Alkohol.
Weiterlesen »

4
Like it? Share it:

2 Kommentare » | Allgemein, Ausgetrunken