Träubchens- Wein ABC

Man kann schon mal verlorengehen in dem Dschungel aus Rebsorten, Weinnamen, Herkunfts- und Lagenbezeichnungen, Qualitätskategorien. Für ein wenig mehr Klarheit will ich mich in meinem Wein ABC Schritt für Schritt an einzelne Begriffe herantasten. Angefangen mit der wohl berühmtesten Rebsorte, der Chardonnay-Traube!

C wie Chardonnay:

Chardonnay ist eine der berühmtesten Traubensorten der Welt und bezeichnet auch den aus ihr gewonnenen Weißwein. Sie kommt ursprünglich aus dem Burgund und wird mittlerweile in nahezu jedem Weinland angebaut, sowohl in kühleren, als auch in wärmeren Regionen. Die Rebsorte gilt als unkompliziert im Anbau, hat nicht viel Eigengeschmack und wird vor allem durch das Terroir und das Werk des jeweiligen Kellermeisters geprägt. Auch in der Champagner-Erzeugung spielt Chardonnay eine übergeordnete Rolle. In der Südsteiermark tritt die Traube unter dem Synonym Morillon auf. Sie bringt trockene, körperreiche Weine hervor, die aber je nach Herkunft und Art der Weinbereitung in unterschiedlichsten Geschmacksausrichtungen vorkommen. In den kühlen Regionen, wie z.B der AC Chablis im Burgund, sind es trockene, mineralische Weine mit ausgeprägter Säure, Frische und Zitrus- und Apfelaromen. Die Chardonnays aus warmen Anbaugebieten, wie z.B. Australien, Südafrika oder Kalifornien zeigen tropische Fruchtaromen nach Mango, Ananas und Melone. Die berühmtesten Chardonnays kommen übrigens aus Puligny-Montrachet, einer Weinbaugemeinde in der AC Côte-d´Or im Burgund.

Entscheidend für den Geschmack ist auch die Frage welches und ob überhaupt Eichenholz zum Ausbau verwendet wird. Der Ausbau in alten Eichenfässern im Gegensatz zu neuer Eiche verhindert, das der Wein zu viel Vanillearoma annimmt – in der Vergangenheit ergab das eichenholzlastige, schwere, karamellige Weine, die gleich schmeckten egal wo sie herkamen – nutzt aber die Vorzüge des Eichenausbaus und verleiht dem Wein Körper und Komplexität. Der Ausbau im Edelstahltank ergibt die kräftige Säure und Mineralität, die sich z.B. in Aromen nach nassem Stein spiegelt.

Wem nun was letztendlich besser schmeckt ist Geschmackssache und über die lässt sich bekannterweise nicht streiten!

1
Like it? Share it:

Kategorie: Allgemein, Wein ABC Ein Kommentar »

Eine Reaktion zu “Träubchens- Wein ABC”

  1. Erica Maria

    After reading your blog post I browsed your website a bit and noticed you aren’t ranking nearly as well in Google as you could be. I possess a handful of blogs myself and I think you should take a look here: http://dominateseowithwordpress.com You’ll find it’s a very nice tool that can bring you a lot more visitors. Keep up the quality posts